Home | Downloads | Rezepte | Schweinebraten mit Enzian-Kruste drucken e-mail

Schweinebraten mit Enzian-Kruste

(Rezept für 4 Personen)

Das braucht man:

  • 1 kg Schweineschlegel (Nuss)
  • 1 Teelöffel Salz
  • 1 Teelöffel Pfeffer
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 Teelöffel Salz
  • 100 g Zucker
  • 1 Esslöffel Zimtpulver
  • 1 Esslöffel Korianderpulver
  • 1 Esslöffel Kardamonpulver
  • 1 Esslöffel Paprika
  • 100 g Semmelbrösel
  • 1 Zitrone
  • 4 Stamperl Grassl-Enzian

So macht man's:

Den Schweineschlegel salzen und pfeffern. Dann die Knoblauchzehen erst in feine Scheiben schneiden, anschließend mit dem Salz so gut wie möglich zerreiben. In eine Rührschüssel geben wir, außer dem so verarbeiteten Knoblauch, Zucker, Zimt, Koriander, Kardamon, Paprika, Semmelbrösel, die gewaschene, geriebene Zitronenschale und rühren das Ganze mit dem Saft der Zitrone und dem Grassl-Enzian an. Mit der Hälfte der Masse reiben wir den Schweineschlegel rundherum ein, legen ihn auf ein Backblech und braten ihn in der Mittelschiene des Bratrohres bei 250 Grad 90 Minuten. Die Reste der angerührten Masse während des Bratvorgangs mehrfach über das Fleisch bröseln, damit sich langsam die leckere Enziankruste bilden kann. Serviert wird dieser pikante Schweinebraten ohne Sauce, mit frisch geriebenem Meerrettich oder mit Senf und würzigem Bauernbrot. Als Getränk empfehle ich Bier und Grassl-Enzian.

Mein persönlicher Tip:

Zum Tranchieren das Bratens brauchen Sie ein sehr scharfes Messer, damit Sie die leckere Enzian-Kruste nicht herunterreißen. Angerichtet wird der Schweinebraten mit Enzian-Kruste auf Holztellern.

Wir wünschen Ihnen einen guten Appetit!