Home | Downloads | Rezepte | Wildschützensuppe drucken e-mail

WILDSCHÜTZENSUPPE

(Rezept für 4 Personen)

Das braucht man:

  • 200 g fetten Speck
  • 750 g abgehangenes Wildbret
  • 1 Esslöffel Salz
  • 1 Esslöffel Pfeffer
  • 4 mittelgroße Zwiebeln
  • 2 Gläser Grassl-Enzian
  • 2 Esslöffel Paprika 1x Bratensauce (Fertigsauce)
  • 2 Tassen Pfifferlinge, Eierschwammerl oder Mischpilze
  • 4 Eßlöffel Preiselbeeren
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 1 Bund Petersilie

So macht man's:

Den fetten Speck in kleine Würfel schneiden und in einem heißen Topf auslassen. Das Wildbret in ca 1cm große Stücke aufteilen, salzen, pfeffern und im Fett des Speckes so lange anbraten, bis es schon Farbe genommen hat. Dann die in große Stücke geschnittenen Zwiebeln dazugeben, 5 Minuten mitschwitzen und das Ganze mit Grassl-Enzian abbrennen. (Den zimmerwarmen Grassl-Enzian in einem Chromarganschöpfer entflammen und langsam, brennend, über das Fleisch gießen). Erst dann mit Paprika stauben, gut verrühren und mit der heißen Bratensauce auffüllen. Rund 1 Stunde kochen lassen, danach die in Scheiben geschnittenen Pfifferlinge, Eierschwammerl oder Mischpilze, die Preiselbeeren unterziehen und noch einmal kurz aufkochen lassen. Vor dem Servieren mit fein geschnittenem Schnittlauch und gehackter Petersilie bestreuen.

Mein persönlicher Tip:

Das ist die richtige Mittemachtssuppe fur Ihre Enzian-Party. Reichen Sie dazu würziges Bauernbrot und tragen Sie Sorge, dass viele Getränke eingekühlt sind. Wenn Sie's noch schärfer mögen, brauchen Sie nur die Paprika-Dosis zu erhöhen. Übrigens, mehrfach aufgewärmt schmeckt die Wildschützensuppe besonders gut.

Wir wünschen Ihnen einen guten Appetit!