Home | Besichtigung | Virtueller Rundgang drucken e-mail

Virtueller Rundgang

Bewegen Sie die Maus über die Ziffern im Plan. Wenn Sie die Ziffern anklicken, bleibt das Fenster geöffnet. Mit einem weiteren Klick auf das Foto können Sie dieses noch vergrößern.




1

Eingang

Herzlich willkommen!

Im Eingangsbereich unseres Hauses sehen Sie wann der nächste Rundgang durch die Enzianbrennerei beginnt. Folgen Sie hierzu der rechten Treppe nach unten in den Wartebereich. Sollten Sie dies nicht in Anspruch nehmen wollen, können Sie natürlich auch gleich verkosten und einkaufen. Folgen Sie einfach der linken Treppe nach oben in unseren Verkaufsraum.

7

Café Fürstpropst

Unser kleines aber feines Cafe Fürstpropst lockt mit schmackhaften Brotzeiten, feinem Kuchen und Kaffee zu kleinen Preisen! In diesem gemütlichen Ambiente finden gut 20 Personen Platz. Natürlich bieten wir Ihnen hier auch Eigenkreationen mit unseren Spezialitäten wie z.B. Brotzeiten mit „Enzianschmalz", „Enziansalami" und „Brennhütten Speck", Eiscafe mit „Haselnuss Likör", oder Eisschokolade mit „Schoko Chili Likör" an. Guten Appetit!

2

Wartebereich

Um Ihnen die kurze Wartezeit zu überbrücken, sehen Sie in unserer kleinen Ausstellung auf Infotafeln bereits informatives und geschichtliches über Grassl und den Enzian. Eine alte Brennblase - ein aufgeschnittenes Mazerationsgefäss zum Ansetzen von Kräuterlikören und umfassende Informationen über die Herstellung unserer Spezialitäten.

3

Brennerei

Hier erklärt Ihnen unser Brennmeister das Destillationsverfahren. Neben den drei großen Gärtanks sehen Sie hier unsere Roh- und Feinbrennblase. Nach einer Gärzeit von ca. 6 Wochen bei 30 Grad Raumtemperatur geht die Brennerei für ca. 5 Wochen in Betrieb. Dann werden wieder frische Wurzeln eingemaischt und der Gärvorgang beginnt erneut.

12

Versand

In der Versandabteilung wird alles „postfertig" gemacht. Lieferungen über Zustelldienste, Spedition oder per Grassl LKW verlassen hier gut verpackt unser Haus.

4

Übergang zum Film Vorführraum

Auf den Infotafeln erfahren Sie alles über die Familie Grassl, unsere Brennhütten und die beschwerliche Arbeit im alpinen Gelände.

5

Vorführraum

"Von der Wurzel bis zur Flasche" (Laufzeit: 12 Minuten)

In unserem neuen Infofilm (In full HD Qualität) sehen Sie, wie wir das Enzian Destillat auf unserer Brennhütte am Funtensee herstellen. Außerdem können Sie unserem Destillateurmeister beim Herstellen von Kräuterlikören zusehen.

8

Terrasse

Auf der Terrasse vor unserem Cafe Fürstpropst haben Sie einen wunderbaren Ausblick eine Almwiese, im Juni mit dem blühenden gelben Enzian und unseren 350 Jahre alten Kaser.

9

Almwiese

Auf der Almwiese können Sie den gelben Enzian mal von ganz nah studieren. Seine Blütezeit ist witterungsbedingt meistens Mitte - Ende Juni. Da der Enzian ein Frostkeimer ist, und ganz bestimmte, extreme Bedingungen zum Keimen braucht, ist es sinnlos für die Aufzucht im eigenen Garten Pflanzenteile, oder Samen zu entnehmen!

10

Brennhütte

Der 350 Jahre alte Almkaser ist von ca. Mai bis Oktober geöffnet. In dieser Zeit können Sie bei unserem Almbauern Enziansalami, Brennhüttenspeck, Enzian - und Pfefferbeisser und handgemachten Käse von der Kallbrunnalm verkosten und erwerben. Von November bis April sind die Fensterläden geöffnet und Sie können von außen einen Blick ins Leben der Almbauern vor 300 Jahren werfen.

11

Altes Stauwehr

Das Stauwehr erinnert an ein Sägewerk, das früher an dieser Stelle stand. Ein Wasserrad mit Bächlein lädt vor allem Kinder zum Spielen ein.

13

Zollabfertigung

Bis vor ein paar Jahren saß in diesem Büro von morgens bis abends noch ein Beamter vom deutschen Zoll. Unser Lager wurde über Nacht und in der Mittagspause verplombt! Nach Lockerung dieser Regelung wird die Zollabfertigung jetzt von unserem Personal gemacht und ca. alle sechs Wochen vom Zoll kontrolliert. Grund für diese aufwändige Vorgehensweise ist die hohe Branntweinsteuer von z. Bsp. 5,21€ für einen Liter Grassl Enzian.

14

Auslieferungslager

Im Auslieferungslager werden alle Grassl Spezialitäten noch zollfrei kommissioniert. Sobald die Ware dieses Lager verlässt (die sogenannte Zollgrenze), wird die Branntweinsteuer fällig.

15

Abfüllung

Diverse Abfüllmaschinen vom handbedienten „Maßfüller" über „Miniaturenfüller" bis zur vollautomatischen Vakuumfüllmaschine sind hier stationiert.

16

Herstellung

Der Destillateurmeister gibt unseren Destillaten hier in der Herstellung den einzigartigen Grassl Charakter. Im Labor wird ständig die Qualität des Endprodukts überprüft. Für die Entwicklung einer neuen Grassl Spezialität benötigen wir ca. 1 Jahr von der Idee bis zum fertigen Schnaps in der Flasche.

6

Probieren und Einkaufen

Hier können Sie alle unsere Produkte probieren und sich selbst von der hohen Qualität überzeugen! Für Ihren Einkauf direkt bei uns steht Ihnen unser Fachpersonal gerne mit Rat und Tat zur Seite.

 

17

Verwaltung

18

Bushaltestelle "Enzianbrennerei"

Sie erreichen uns mit der Buslinie 840, ausgehend von Bahnhof Berchtesgaden. Wenn Sie in Berchtesgaden Urlaub machen fahren Sie mit Ihrer Gästekarte sogar gratis und bekommen bei Vorlage der Karte an unserer Kasse einen "Besucherlikör" als Dankeschön für Ihren Besuch.

 


Das Angebot bei Grassl ist vielseitig: Auf rund 400 Quadratmetern kann der Besucher nicht nur die Brennanlage besichtigen, wo ihn der Brennmeister in die Geheimnisse des Destillierens einweiht, sondern auch auf zahlreichen bebilderten Schautafeln sowie in einem Infofilm Wissenswertes und Historisches zur ältesten Enzianbrennerei Deutschlands erfahren. Zudem stehen die rund 30 Spezialitäten vom kristallklaren Enzian über die würzigen Kräuterliköre bis hin zu „süßen Verführern" zur Verkostung bereit. Auf keinen Fall versäumen sollten Sie den Besuch des Brennhüttenmuseums: Im 350 Jahre alten Almkaser, einer original wiederaufgebauten Brennhütte, wird authentisch aufgezeigt, wie das Enzianbrennen am Berg vonstatten geht. Zum Abschluss lädt das gemütliche Café Fürstpropst zur Einkehr ein - es hält Kaffee und Kuchen, deftige Brotzeiten sowie einen wunderbaren Blick auf die Almenromantik bereit.